SV DAVARIA DAVENSBERG
1949 e.V.
Hauptnavigationsgrafik Startseite
Hauptnavigationsgrafik Vorstand
Hauptnavigationsgrafik 1. Mannschaft
Hauptnavigationsgrafik Verein
Hauptnavigationsgrafik Jugend
Hauptnavigationsgrafik Breitensport
Hauptnavigationsgrafik Abteilung Tennis
Hauptnavigationsgrafik Anreise
Hauptnavigationsgrafik Beitrittserklärung
Hauptnavigationsgrafik Kontakt
Hauptnavigationsgrafik Impressum
 

Aktuelles

31.03.2017

22. Spieltag A 2 Kreis Münster Sonntag, den 02.04.2017

SV Davaria Davensberg gegen BW Ottmarsbocholt. Spielbeginn im Waldstadion um 15.00 Uhr. Die anderen Begegnungen des Spieltags sehen Sie hier. Den kompletten Spielplan der Kreisliga A 2 Kreis Münster(Saison 2015/16) finden Sie hier.

29.03.2017

Nachholspiel A 2 Kreis Münster Mittwoch, den 29.03.2017

SV Davaria Davensberg gegen DJK Wacker Mecklenbeck. Ergebnis 2:2. Die anderen Begegnungen des Spieltags sehen Sie hier. Den kompletten Spielplan der Kreisliga A 2 Kreis Münster(Saison 2015/16) finden Sie hier.

31.03.2017

SV Davaria Kickerturnier am Samstag, den 01.04.2017

Der SV Davaria Davensberg veranstaltet am Samstag, den 01.04.2017 im Vereinsheim ein Kickerturnier. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Das Turnier beginnt um 18.30 Uhr. Das Startgeld beträgt 5 Euro pro Person. Preise: 1. Platz 80 €, 2. Platz 50 € und 3. Platz 30 €. Fürs leibliche Wohl am Abend ist bestens gesorgt. Anmeldungen bitte bis zum 26.03.2017 bei Uwe Eickholt (E-Mail: uwe.eickholt@armacell.com Tel. 01 72/28 32 831)

31.03.2017

Tanz in den Mai am Sonntag, den 30.04.2017

Der SV-Davaria Davensberg lädt in diesem Jahr ein zum "Tanz in den Mai" in Franjo's Almhütte. Weitere Infos folgen in Kürze.

27.03.2017

Davaria Davensberg beim SV Bösensell chancenlos

Eine einseitige Partie sahen die Zuschauer des Spiels von Spitzenreiter SV Bösensell gegen Davaria Davensberg – zumal die Gäste keine Wechselmöglichkeit hatten. In der Kreisliga A?2 Münster musste sich Davaria Davensberg beim Tabellenführer SV Bösensell deutlich mit 0:6 (0:3) geschlagen geben. Die Davensberger traten stark ersatzgeschwächt mit nur elf Leuten an – zwei Spieler hatten krankheitsbedingt kurzfristig absagen müssen. Folglich konnte von einer taktischen Spielgestaltung nur wenig bis eigentlich gar nichts umgesetzt werden, da die Positionen mit den vorhandenen Spielern aufgefüllt wurden. Trotzdem versuchten die Gäste, hinten dicht zu stehen und vorne Akzente zu setzen. Der Spitzenreiter ging jedoch schnell in Führung. Die nächsten beiden Treffer hätten an einem guten Tag auch verhindert werden können, klagte später Davaria-Spie­lertrainer Masen Mahmoud. Zwei Minuten nach der Pause erhöhte Bösensell auf 4:0. Danach hatten die Davaren die eine oder andere eigene Chance, ohne jedoch zu einem Abschluss zu kommen. In der Schlussviertelstunde sattelten die Gastgeber noch zwei Treffer drauf. „Dieses Spiel brauchten wir nicht zu gewinnen. Dafür sind die nächsten Spiele viel wichtiger,“ so Mahmoud. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

25.03.2017

Davaria Davensberg tritt beim Tabellenzweiten SV Bösensell an

„Das ist ein Zusatzspiel für uns“, sagt der Trainer von Davaria Davensberg vor der Partie beim Tabellenzweiten SV Bösensell. Ausgangslage: Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr. Das Hinspiel gewannen die Davaren mit 2:1. Dennoch sind sie als Tabellen-13. beim Zweiten Bösensell klarer Außenseiter. Personal: Auf Hakki Atalan (fünfte Gelbe Karte) und Christopher Merten (rotgesperrt) müssen die Gäste verzichten. Der Einsatz von Farok Atalan ist aus beruflichen Gründen fraglich. Kevin Plagge kehrt in den Kader zurück, Neuzugang Jerome Willocks ist nun spielberechtigt. O-Ton: „Das ist ein Zusatzspiel für uns“, sagt Davensbergs Spielertrainer Masen Mahmoud. (WN 25.03.2017)

21.03.2017

Führungswechsel bei den Tennisaktiven

Ein Trio aus dem Führungsquartett der Tennisabteilung des SV Davaria Davensberg zog ich nach teilweise jahrzehntelanger Arbeit zurück. Gibt es dafür Nachfolger? Eine Zukunft für die Tennisabteilung des SV Davaria Davensberg ist erst einmal gesichert. Jochen Loheider, Brigitte Bleckmann und Jochen Thomas hatten bereits im vergangenen Jahr angekündigt, ihre Vorstandsarbeit nach langjähriger Tätigkeit aufzugeben und ihre Ämter mit der diesjährigen Wahl niederzulegen. Bei einem solch kleinen Verein mit wenig Nachwuchs, ist es auch nicht einfach engagierte Nachfolger zu finden. Dies ist den Verantwortlichen jetzt aber gelungen, denn den Mitgliedern der Tennisabteilung liegt etwas an ihrem Verein und ihrem Sport. Doch in einem sind sich alle einig: Die Anforderungen heutzutage sind einfach anders geworden – Beruf und Familie haben einen anderen Stellenwert und die Zeit für Vorstandsaufgaben ist knapp geworden. Die Amtsinhaber sind entsprechend auf Hilfe aus den eigenen Reihen angewiesen und müssen auch Aufgaben delegieren können. Vor diesem Hintergrund stellten sich dann Andreas Ross, Bernhard Ahmann und Caroline Schwarz zur Wahl für die Posten als 1. Vorsitzender, Sportwart und Schriftführerin und wurden mit großer Mehrheit gewählt. Schatzmeister und Kassierer Günter Wentker wurde in seinem Amt bestätigt. Er möchte noch zwei weitere Jahre im Vorstand bleiben. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.
Anstehende Termine der Tennisabteilung: 01.04.17: Herrichtung der Tennisanlage, 10.00 Uhr - 07.05.17: Eröffnung Spielsaison, 11.00 Uhr

20.03.2017

Davaria Davensberg gegen den Werner SC 2 ohne Glück

Für Davaria Davensberg wird die Abstiegsgefahr größer. Nach dem Heimspiel gegen den Werner SC 2 blieben die Gastgeber ohne Punkte zurück. „Jetzt stecken wir erstmal unten drin“, stellte Spielertrainer Masen Mahmoud nach der 1:3 (1:1)-Heimniederlage des A-Ligisten Davaria Davensberg gegen den direkten Konkurrenten Werner SC 2 fest. Den ersten Schock gab es für die Davensberger bereits nach drei Minuten. Einen langen Ball aus dem Halbfeld köpften die Davaren nicht aus ihrem Strafraum. Gästestürmer Hendrik Teuber nutzte dies gnadenlos aus und hob den Ball über Keeper Andreas Stilling ins Tor zur frühen Führung für Werne. Davensberg zeigte sich davon jedoch erst einmal unbeeindruckt. In der elften Minute wurde Hakki Atalan nach einem Dribbling von Gästekapitän Phillip Schulze Twenhöven gefoult. Umberto Nicosia verwandelte den fälligen Elfmeter sicher. Das 1:1 war ein Wachmacher für Davaria. Als Mehdi Dirani in der 18. Minute auf Christopher Roberg flankte, rettete Schulze Twenhöven in höchster Not noch vor der Linie für seine Werner. Auf der Gegenseite bewies Stilling im Davensberger Tor ebenfalls sein Können (30.). Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel zunächst ausgeglichen. Die beste Chance für die Gastgeber hatte Dirani, der in der 56. Minute rechts am Tor vorbeischoss. „Wir müssen vorne die Tore dann auch machen“, analysierte Mahmoud später passend. Wie das geht, zeigten die Gäste. Dominik Kozlik traf mit einem Schuss aus 20 Metern, und Hendrik Teuber sorgte mit seinem zweiten Treffer für die endgültige Entscheidung. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

19.03.2017

SV Davaria will für Aufwärtstrend kämpfen

Dem SV Davaria fehlt die junge Generation. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung deutlich. Im Aufwind findet sich hingegen die Spielgemeinschaft mit BW Ottmarsbocholt. Wo sind die jungen Leute? Beim SV Davaria fehlen sie. Nicht nur bei der diesjährigen Generalversammlung wurden, diejenigen, die dem Verein angehören, vermisst, sondern generell kämpft der Verein mit Nachwuchsproblemen. „Und leider auch mit Mitgliederschwund“, wie der erste Vorsitzende, Norbert Homm mit Blick auf die Zahlen feststellte. Aktuell zählt der Verein noch 516 Mitglieder. „Aber wir brauchen Nachwuchs“, machte Homm klar. Denn diejenigen, die jetzt die Geschicke lenken, werden älter und irgendwann ihre Ämter nicht mehr ausführen können. Problematiken, die nicht aus der Luft gegriffen sind, denn bei den Wahlen zeigte sich, dass die Posten nicht mehr einfach zu besetzten sind. So hört Kassierer Udo Lübke nach vielen Jahren Vorstandsarbeit auf. Auch Hallenobmann Arthur Marschall ist nicht mehr für sein Amt angetreten. Wer in ihre Fußstapfen tritt? Die Frage wird nun, nach einstimmigen Beschluss der Versammlung, vom Vorstand geklärt, da sich am Freitagabend in der Gaststätte Eickholt keine Kandidaten gefunden haben. Zurücktreten wird nach 28 Jahren weiterhin der Vorsitzende der Tennisabteilung, Jochen Loheider. Das wurde ebenfalls schon öffentlich mitgeteilt, auch wenn die Mitgliederversammlung der Tennisabteilung erst noch ansteht. „Wo ist hier nur die Gemeinschaft?“, fragte sich Homm. Denn genau die ist es, die fehlt. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

13.03.2017

Davaria Davensberg verpasst die Überraschung bei Concordia Albachten

Pech für Davaria Davensberg: Der Außenseiter machte bei Concordia Albachten eine gute Partie, verlor aber das Spiel und Christopher Merten durch Platzverweis. Mit 0:1 (0:1) unterlag Davaria Davensberg am Sonntagnachmittag beim Tabellenzweiten Concordia Albachten. Für den klaren Favoriten ein schmeichelhafter Sieg, so Gästetrainer Masen Mahmoud nach dem Schlusspfiff: „Es war für uns auf jeden Fall mehr drin. Aber wir haben die Dinger nicht reingemacht. Ein Unentschieden wäre mindestens verdient gewesen.“ In der ersten Halbzeit hatten die Davaren mehrere „Hundertprozentige“, so Mahmoud. Doch Hakki Atalan und Matthias Muzalewski konnten ihre Chancen nicht zur Gästeführung verwerten. Dafür knipste die Concordia – kurz vor dem Pausenpfiff in einer umstrittenen Szene: Davensbergs Keeper Andreas Stilling kam vor dem 1:0 durch Soulaimane Jassab zu spät aus seinem Kasten, sei aber auch im Fünf-Meter-Raum behindert worden, sagte der Davarencoach. „Das Tor hätte nicht zählen dürfen.“ Nach dem Seitenwechsel wurden die Torchancen der Gäste seltener. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

06.03.2017

Finale für Davaria Davensberg ohne Happy End

Erst 0:1 zurückgelegen, dann 2:1 geführt – am Ende musste sich Davaria Davensberg gegen den TuS Hiltrup 2 mit einem Punkt zufriedengeben. Davaria Davensberg holte gegen den TuS Hiltrup 2 in der Kreisliga A?2 Münster auf eigenem Platz nur ein 2:2. Eine gute Schlussviertelstunde reichte den Davaren nicht zum Sieg gegen chancensichere Hiltruper. Die erste Halbzeit war ereignisarm und geprägt von vielen Fouls im Mittelfeld. Davaren-Stürmer Jahja Raed hatte fünf Minuten vor der Pause die einzige nennenswerte Gelegenheit. Seinen Schuss aus acht Metern konnte Gästetorwart Felix Kunst jedoch parieren. Es sah lange ganz danach aus, als ob die maue erste Hälfte folgerichtig mit einem 0:0 abgepfiffen werden würde. Doch dann gelang Aaron Schölling kurz vor der Pause ein Freistoßtor aus gut 30 Metern. Hätte Davaria-Torwart Andreas Stiling eine Mauer angeordnet, wäre der Ball vielleicht nicht links unten im Tor eingeschlagen. „Nach dem Wechsel haben wir dann noch mal alles mobilisiert und waren besser“, sollte Spielertrainer Masen Mahmoud später treffend analysieren. Dennoch dauerte es bis zur 75. Spielminte, bis Davaria wirklich gefährlich wurde. Christopher Robergs Schuss links am Tor vorbei und Mehdi Diranis Heber übers Gehäuse waren die Vorboten für das, was noch kam. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

04.03.2017

Juve-Fan Umberto Nicosia aus Sizilien kickt bei Davaria Davensberg

Nach zwei Jahren in Frankfurt ist Umberto Nicosia nach Münster zurückgekehrt. Jetzt spielt der gebürtige Italiener beim SV Davaria Davensberg. Die Davaren hatten Glück und griffen schnell zu. Wie kommt mitten in der Winterpause ein glühender Juve-Fan aus Münster mit Erfahrungen in einer Frankfurter Landesliga zum SV Davaria Davensberg? Wie kommt ein Fußballer mit einem Namen wie gemalt zu einem münsterländischen A-Kreisligisten, der im unteren Tabellenmittelfeld nicht frei von Sorgen ist? „Durch Zufall“, lacht Umberto Nicosia. Als er nach seinem zweijährigen, beruflich bedingten Abstecher in die Mainmetropole nach Münster zurückkehrte und Jahja Raed traf, gab der Davaria-Spieler seinem Trainer Masen Mahmoud sofort den entscheidenden Tipp. Die Davensberger hatten Glück, sie klopften als erste bei Nicosia an. Der sagte spontan zu, in der Rückrunde in der Davert zu kicken. Der Verein hat einen interessanten Mann geholt. Er stammt aus Sizilien, kam mit zehn Jahren nach Deutschland. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

24.02.2017

Nachholpiel A 2 Kreis Münster Samstag, den 25.02.2017

Die Spielbegegnung SV Davaria Davensberg gegen DJK Wacker Mecklenbeck fällt aus. Der Platz ist nicht bespielbar. Die anderen Begegnungen des Spieltags sehen Sie hier. Den kompletten Spielplan der Kreisliga A 2 Kreis Münster(Saison 2015/16) finden Sie hier.

19.02.2017

Torreigen im Derby – SV Herbern 2 besiegt Davaria Davensberg

Der SV Herbern 2 ging gegen Davaria Davensberg früh mit 3:0 in Führung, ließ den Ortsnachbarn auf 3:2 rankommen und dominierte dann die zweite Halbzeit. In einem rassigen Derby sahen die Zuschauer sieben Tore. Das Duell der Lokalrivalen SV Herbern 2 und Davaria Davensberg in der Fußball-Kreisliga A?2 Münster hielt, was ein echtes Derby verspricht. Sieben Tore und mit 5:2 (3:2) einen verdienten Sieg des SVH sahen die Zuschauer am Siepenweg. „Wir sind bombig ins Spiel gekommen“, analysierte SVH-Trainer Björn Christ nach der Partie. Bereits nach acht Minuten führten die Herberner mit 3:0. Ein abgefälschter Freistoß von Carlo Bentrup und ein Doppelpack von Michael Aschoff – erst per Kopfball nach einer Ecke, dann per Fernschuss – verschafften den Gastgebern schon früh ein Polster. In der Folge schien sich der SVH?2 jedoch darauf auszuruhen, die Davaren kamen mehr und mehr ins Spiel. Davensbergs Neuzugang Dennis Kreuzberg erzielte mit einem schönen Heber folgerichtig das 1:3. Davaria blieb am Drücker und hatte durch Mehdi Dirani, Kreuzberg und Hakki Atalan Chancen, schon früher auf ein Tor ranzukommen. Das 2:3 erzielte dann quasi mit dem Pausenpfiff Masen Mahmoud mit einem starken Linksschuss. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer deutlich, wem die 15 Minuten in der warmen Kabine mehr gebracht hatten. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

08.01.2017

TuS Ascheberg 2 und Davaria Davensberg sind ausgeschieden

Die Landesligisten VfL Senden und SV Herbern setzten sich in ihren Vorrundengruppen mit jeweils drei Siegen durch. A-Ligist Davaria Davensberg und B-Ligist TuS Ascheberg 2 schieden als Gruppendritte aus. Beim Davertpokal in Ascheberg sind die Favoriten am Samstag eine Runde weiter gekommen. Die Landesligisten VfL Senden und SV Herbern setzten sich in ihren Vorrundengruppen mit jeweils drei Siegen durch. A-Ligist Davaria Davensberg und B-Ligist TuS Ascheberg 2 schieden als Gruppendritte aus. Neben VfL und SVH schafften es der Bezirksligist FC Nordkirchen und A-Ligist Concordia Albachten jeweils als Gruppendritte in die Zwischenrunde am Sonntag. Der SV Bösensell und der SC Nienberge schieden nach der Vorrunde nach jeweils drei Niederlagen aus. Davaria Davensberg war in der Gruppe C mit einem 0:3 gegen Ligakonkurrent Albachten in das Turnier gestartet, der SV Herbern mit einem 7:0 gegen Nienberge. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

05.01.2017

Vor dem Davertpokal herrscht die ganz große Gelassenheit

Der SV Herbern kann den Davertpokal nach 2015 und 2016 zum dritten Mal in Folge gewinnen. Das hat bei den 30 Auflagen des Fußball-Hallenturniers in Ascheberg bislang noch kein Verein geschafft. Der VfL Senden schon mal gar nicht, der hat die Trophäe noch nie geholt. Zuletzt stand die Truppe zweimal in Folge im Finale und verlor jeweils gegen Herbern. Also müssten diese beiden Mannschaften eigentlich brennen vor dem Turnier vom Freitag bis Sonntag (6. bis 8. Januar). Die beiden Trainer aber demonstrieren große Gelassenheit – und liegen damit mit den meisten anderen Coaches auf einer Wellenlänge. Das Turnier solle Spaß machen, heißt es bei ihnen, und – ganz wichtig – es soll sich bloß niemand verletzen. „Aus unserem Verein hat mich noch niemand angerufen und gesagt, dass es Zeit wird, den Davertcup zu gewinnen“, schmunzelt VfL-Trainer Rainer Leifken . ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.



Der Spielplan
Vorrunde
Freitag, 6. Januar
Gruppe A: Union Lüdinghausen, GS Cappenberg, SG Selm, SC Greven 09
Gruppe B: SC Capelle, TuS Ascheberg, BW Ottmarsbocholt, GS Hohenholte
18.00 Uhr: U. Lüdinghausen - GS Cappenberg
18.20 Uhr: SG Selm - SC Greven 09
18.40 Uhr: SC Capelle - TuS Ascheberg
19.00 Uhr: BW Ottmarsbocholt - GS Hohenholte
19.20 Uhr: U. Lüdinghausen - SG Selm
19.40 Uhr: GS Cappenberg - SC Greven 09
20.00 Uhr: SC Capelle - BW Ottmarsbocholt
20.20 Uhr: TuS Ascheberg - GS Hohenholte
20.40 Uhr: SC Greven 09 - U. Lüdinghausen
21.00 Uhr: SG Selm - GS Cappenberg
21.20 Uhr: SG Hohenholte - SC Capelle
21.40 Uhr: BW Ottmarsbocholt - TuS Ascheberg
Samstag, 7. Januar
Gruppe C: Concordia Albachten, Davaria Davensberg, SV Herbern, SC Nienberge
Gruppe D: VfL Senden, FC Nordkirchen, TuS Ascheberg 2, SV Bösensell
16.00 Uhr: C. Albachten - Dav. Davensberg
16.20 Uhr: SV Herbern - SC Nienberge
16.40 Uhr: VfL Senden - FC Nordkirchen
17.00 Uhr: TuS Ascheberg 2 - SV Bösensell
17.20 Uhr: C. Albachten - SV Herbern
17.40 Uhr: Dav. Davensberg - SC Nienberge
18.00 Uhr: VfL Senden - TuS Ascheberg 2
18.20 Uhr: FC Nordkirchen - SV Bösensell
18.40 Uhr: SC Nienberge - C. Albachten
19.00 Uhr: SV Herbern - Dav. Davensberg
19.20 Uhr: SV Bösensell - VfL Senden
19.40 Uhr: TuS Ascheberg 2 - FC Nordkirchen
Endrunde
Sonntag, 8. Januar
13.30 Uhr: Zwischenrunde
Halbfinale
17.30 Uhr: Erster Gruppe 1 - Zweiter Gruppe 2
18.00 Uhr: Zweiter Gruppe 1 - Erster Gruppe 2
18.30 Uhr: Neunmeterschießen um Platz 3
18.50 Uhr: Finale

05.01.2017

Davaria Davensberg holt Umberto Nicosia und Dennis Kreuzberg

In der Winterpause verstärkt der SV Davaria Davensberg seinen schmalen Kader mit neuen Spielern. Zwei sind schon fix, wie Trainer Masen Mahmoud bestätigt. Mit Umberto Nicosia und Dennis Kreuzberg kommen zwei Defensivakteure zum Tabellen-Zwölften der Fußball-Kreisliga A 2 Münster. Kreuzberg wechselt nur die Staffel. Er hat in der Hinrunde bei der DJK SV Germania Mauritz in der Kreisliga A?1 gekickt. Bis zum Sommer hatte Kreuzberg das Trikot des Coesfelder B-Kreisligisten GW Nottuln?3 getragen. „Er kann linker Verteidiger oder auf der Sechserposition spielen und ist eine große Verstärkung für uns“, so Mahmoud. Nicosia, der zweite Winter-Neuzugang, ist aus beruflichen Gründen aus Frankfurt nach Münster zurückgekehrt. Der Davaria-Coach bezeichnet ihn als „Allrounder und Wunschspieler“. Mahmoud sagt: „Ich kenne ihn von früher. ... Den kompletten Artikel aus der WN sehen Sie hier.

02.01.2017

Davertpokal 06.-08.01.2017

Beim Hallenturnier um den Davertpokal kommt es in der Vorrunde zu einem unvorhergesehenen Derby. Am Samstag (7. Januar) treffen Landesligist SV Herbern und A-Ligist Davaria Davensberg in der Gruppe C aufeinander. Ursprünglich waren die Davaren der Gruppe A zugelost worden und hätten bereits am Freitag antreten sollen. Doch da das Team von GS Cappenberg (zunächst Gruppe C) für den Samstag keine Mannschaft stellen könne, hätten die Grün- Schwarzen mit der Davaria getauscht, teilt der TuS Ascheberg als Turnierausrichter mit. Nun treffen die Cappenberger am Freitagabend auf Union Lüdinghausen, die SG Selm und Greven 09. Davensberg bekommt es tags darauf neben dem SVH mit den Ligakonkurrenten Concordia Albachten und SC Nienberge zu tun. (WN 02.01.2017)

 

Zu den Meldungen Meldungen der Monate Oktober-Dezember 2016 geht es hier

Vereinsheim
Waldstadion
Rinkeroder Weg 1
59387 Ascheberg
Tel.: 0 25 93 / 67 49
zur Anreise...

Vereinslokal
Gaststätte Eickholt
Familie Eickholt-Schütte
Frieport 22
59387 Ascheberg
Tel.: 0 25 93 / 75 65
Fax: 0 25 93 / 51 43
zur Homepage...

Das Tor zur Davert

Aktuelle Termine

01.04.2017
Kickerturnier

30.04.2017
Tanz in den Mai